Kategorie:Äsyrien

Aus Universal Roleplay System
Wechseln zu: Navigation, Suche

Äsyrien

Generelles

Äsyrien ist eine mittelalterliche Welt mit unendlich vielen Mythen und Legenden und Heldensagen aus „alten“ Tagen. Der Adel ist in vielen Gebieten vorherrschend, obwohl es auch einige wenige Gebiete gibt, die sich als fortschrittlicher bezeichnen und deren Kultur sich weiterentwickelt hat. Ebenso herrscht an den meisten Orten das Patriarchat vor und vielerorts ist Leibeigenschaft oder Sklaverei kein Fremdwort. Das Volk erfreut sich, in fast allen Reichen von Äsyrien, an gewalttätigen Spielen. Es gibt nur einige wenige Orte des Wissens und der Forschung. Kraft und Stärke sind vorherrschende Eigenschaften, im Hinblick auf die Gesellschaft des Stärkeren.

Der Götterglaube ist stark abhängig von dem Gebiet, jedoch ist der Götterglaube überall sehr stark.Je nach Region gibt es andere Götter oder Pantheons an die die Menschheit glaubt. Die Götterdiener bedienen sich häufig "der Macht der Götter" und so manchem Trick, um ihre Schäfchen im Zaum zu halten und zu leiten. Der Klerus und der Adel versuchen die Bildung vor dem Volk unter Verschluss zu halten. Obwohl es viele Sagen, Legenden, Mythen und Geschichten über Magie, die Stärke der Götter und Wunder gibt, so wurde dennoch nichts davon in den letzten 500 Jahren gesehen.

Es gibt (derzeit) keine Magie, obwohl noch Überreste von vergangener Magie vorhanden ist. In manchen Gegenständen oder versteckten Orten mag Magie noch vorhanden oder gespeichert zu sein. "Magische" Gegenstände funktionieren jedoch nur bedingt oder gar nicht mehr, obwohl jenen Artefakten die Unvergänglichkeit nachgesagt wird. Die mächtigsten magischen Waffen haben noch die Kraft zu existieren, aber gleich welche Kräfte in ihnen schlummern, sie wirken meist "nur" noch wie sehr, sehr gute Waffen, die nicht rosten oder brechen. Solche Waffen, Rüstungen oder andere Gegenstände sind sehr sehr wertvoll und werden innerhalb von Familie oder dem Glauben weitergereicht.

Es gibt nur wenige „Zentren“ der Macht, von der aus sich die Menschen in den letzten 500 Jahren immer weiter ausgedehnt hat. Sie sind bekannt als die Ostreiche, das Mittelreich und der Westen (Platzhalter). Die bekannte Welt ist weitreichend und es gibt dennoch viele unbekannte Orte. Manche Orte könnten auch tausende von Jahren alt sein und von anderen Kulturen oder gar Rassen. Es ist nichts bekannt über jene Zeit vor dem Götterfall. Vielerorts werden Märchen von anderen Rassen, Monstern, Schätzen und Helden den Kindern erzählt, je nachdem ob sie gut oder auch mal böse waren, um sie zum Einschlafen zu bewegen oder ihnen die Furcht zu lehren. Manch einer glaubt, dass mehr als nur Geschichten dahinter stecken. Nicht alle halten diese Geschichten oder die dunklen Vorhersagen der Priester für Fantasie und ziehen ihre eigenen Gedanken und Schlüsse daraus.

Kämpfende Frauen sind eine Seltenheit, außer auf so mancher Insel, so erzählt man sich. Es gibt schließlich auch Legenden über Piratinnen, Kämpferinnen und Barbarinnen und das sind sie meisten Orts auch. Legenden und Märchen. Ebenso sind Monster nur Mythen und Legenden, so wie Orks, Elfen, Zwerge und dergleichen.


Überall in Äsyrien hört man jedoch immer die gleiche Redewendung, wenn es um etwas unausweichliches geht.

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält nur folgende Unterkategorie.

Seiten in der Kategorie „Äsyrien“

Diese Kategorie enthält nur die folgende Seite.